Mobilität darf nicht nur mit zwei oder vier Rädern, mit oder ohne Motor, auf oder neben den Straßen gedacht werden. Mobilität muss weitergedacht werden. Dazu gehört, Hamburgs Rolle als „Wasserstadt“ stärker in den Fokus verkehrspolitischer Überlegungen zu rücken. Rund 8 Prozent (61 km2) der gesamten Stadtfläche (755,1 km2) liegt „unter Wasser“. Deutschlandweit sind es nur 2,3 Prozent. Die Gesamtlänge der Oberflächengewässer auf Hamburger Stadtgebiet beträgt 944 km, von denen immerhin 258 km beziehungsweise 27 Prozent „schiffbar“ sind. Darunter sind vor allem die eine Länge von knapp 200 km umfassenden „Gewässer erster Ordnung“ wie Alster, Bille, Elbe und Este………