WANDSBEK WEITER DENKEN
Wahl zur Bezirksversammlung Wandsbek am 26. Mai 2019

Die Wahl der Bezirksversammlungen findet am 26. Mai 2019 mit der Wahl zum Europäischen Parlament statt. Hier finden Sie Informationen zu PHILIP BUSE – Kandidat Wahlkreis 6: Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Liebe Alstertalerinnen und Alstertaler,

mein Name ist Philip Buse. Ich bin ihr Alstertaler Wahlkreisabgeordneter in der Bezirksversammlung Hamburg-Wandsbek. Für die Bezirksversammlungswahlen am 26. Mai 2019 kandidiere ich als Spitzenkandidat für den Wahlkreis Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Ich lebe in Poppenbüttel und engagiere mich seit 2004 kommunalpolitisch für unser Alstertal. Der Erhalt und die Wiedererkennbarkeit unserer Stadtteile liegen mir dabei besonders am Herzen.

Ich bitte um ihr Vertrauen und ihre fünf Stimmen am 26.Mai 2019 für ihren Spitzenkandidaten der CDU!

Meine Ziele für unsere Stadtteile:

Erhalt der Hummelsbütteler Feldmark als besonders geschützter Bereich. Eine weitere Bebauung muss verhindert werden. Die Verdichtung der Stadtteile durch weitere Wohnbebauung soll ortstypisch  und  in  enger Abstimmung mit den Anwohnern erfolgen.

Der Erhalt der bestehenden kleineren Nahversorgungszentren und die Schaffung neuer Einkaufsmöglichkeiten wie z.B. im Poppenbütteler Bogen erhöhen die Attraktivität der Wohnviertel und steigern die Lebensqualität der Anwohner. Auch sollen kleine, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe eine klare und dauerhafte Perspektive durch die Sicherung von Gewerbeflächen erhalten.

Die verkehrlichen Verbindungen sollen verbessert und ausgebaut werden. Hierzu müssen unter anderem die Busverkehre in den Hauptverkehrszeiten durch eine engere Taktung verstärkt werden. Eine komplette Überfüllung von Bussen die dazu führen, dass Berufstätige und Schüler nicht mehr mitgenommen werden können darf nicht weiter hingenommen werden. Die bestehenden Radwege müssen saniert und künftig nicht mehr konfliktträchtig auf die Straßen verlagert werden. Ein leistungsfähiger Stadtverkehr ist zu wichtig für uns, um ihn unter ideologischen Gesichtspunkten zu entwickeln, wie es derzeit geschieht. Zur Stärkung des schienengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs fordern wir die Abschaffung der P&R Gebühren unter anderem an der S-Bahn Poppenbüttel. Ein Parksuchverkehr und zugeparkte Straßen passen nicht zu einem bürgerfreundlichen Verkehrskonzept.

Den Hummelsbüttler Festplatz will die CDU als Veranstaltungsfläche erhalten und durch eine Mehrzweckhalle für kulturelle und schulische, sowie Sportzwecke schnellstmöglich ergänzen. Eine Stärkung und Unterstützung der Sportvereine und Stadtteilinitiativen werden wir im Sinne des gemeinsamen Miteinanders betreiben, nicht wie die rot-grüne Bezirksführung durch das gegeneinanderausspielen der Bürger. Die Erholungs- und Freizeiträume im Alstertal müssen erhalten und in ihrer Attraktivität für die Bürger weiter gesteigert werden.

Philip Buse

PERSÖNLICHES:

  • Geboren 1967 in Hamburg 
  • Berufstätig als Rechtsanwalt und Dozent für Rechtswissenschaft 
  • Mitglied der Bezirksversammlung Wandsbek seit 2004 
  • Fachsprecher für Bauplanung der CDU-Fraktion

ERREICHBARKEIT:

E–Mail: philip.buse@cduhamburg.de

WANDSBEK WEITER DENKEN
Wahl zur Bezirksversammlung Wandsbek am 26. Mai 2019

Die Wahl der Bezirksversammlungen findet am 26. Mai 2019 mit der Wahl zum Europäischen Parlament statt. Hier finden Sie Informationen zu PHILIP BUSE – Kandidat Wahlkreis 6: Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Philip Buse

PERSÖNLICHES:

  • Geboren 1967 in Hamburg 
  • Berufstätig als Rechtsanwalt und Dozent für Rechtswissenschaft 
  • Mitglied der Bezirksversammlung Wandsbek seit 2004 
  • Fachsprecher für Bauplanung der CDU-Fraktion

ERREICHBARKEIT:

E–Mail: philip.buse@cduhamburg.de

Liebe Alstertalerinnen und Alstertaler,

mein Name ist Philip Buse. Ich bin ihr Alstertaler Wahlkreisabgeordneter in der Bezirksversammlung Hamburg-Wandsbek. Für die Bezirksversammlungswahlen am 26. Mai 2019 kandidiere ich als Spitzenkandidat für den Wahlkreis Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Ich lebe in Poppenbüttel und engagiere mich seit 2004 kommunalpolitisch für unser Alstertal. Der Erhalt und die Wiedererkennbarkeit unserer Stadtteile liegen mir dabei besonders am Herzen.

Ich bitte um ihr Vertrauen und ihre fünf Stimmen am 26.Mai 2019 für ihren Spitzenkandidaten der CDU!

Meine Ziele für unsere Stadtteile:

Erhalt der Hummelsbütteler Feldmark als besonders geschützter Bereich. Eine weitere Bebauung muss verhindert werden. Die Verdichtung der Stadtteile durch weitere Wohnbebauung soll ortstypisch  und  in  enger Abstimmung mit den Anwohnern erfolgen.

Der Erhalt der bestehenden kleineren Nahversorgungszentren und die Schaffung neuer Einkaufsmöglichkeiten wie z.B. im Poppenbütteler Bogen erhöhen die Attraktivität der Wohnviertel und steigern die Lebensqualität der Anwohner. Auch sollen kleine, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe eine klare und dauerhafte Perspektive durch die Sicherung von Gewerbeflächen erhalten.

Die verkehrlichen Verbindungen sollen verbessert und ausgebaut werden. Hierzu müssen unter anderem die Busverkehre in den Hauptverkehrszeiten durch eine engere Taktung verstärkt werden. Eine komplette Überfüllung von Bussen die dazu führen, dass Berufstätige und Schüler nicht mehr mitgenommen werden können darf nicht weiter hingenommen werden. Die bestehenden Radwege müssen saniert und künftig nicht mehr konfliktträchtig auf die Straßen verlagert werden. Ein leistungsfähiger Stadtverkehr ist zu wichtig für uns, um ihn unter ideologischen Gesichtspunkten zu entwickeln, wie es derzeit geschieht. Zur Stärkung des schienengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs fordern wir die Abschaffung der P&R Gebühren unter anderem an der S-Bahn Poppenbüttel. Ein Parksuchverkehr und zugeparkte Straßen passen nicht zu einem bürgerfreundlichen Verkehrskonzept.

Den Hummelsbüttler Festplatz will die CDU als Veranstaltungsfläche erhalten und durch eine Mehrzweckhalle für kulturelle und schulische, sowie Sportzwecke schnellstmöglich ergänzen. Eine Stärkung und Unterstützung der Sportvereine und Stadtteilinitiativen werden wir im Sinne des gemeinsamen Miteinanders betreiben, nicht wie die rot-grüne Bezirksführung durch das gegeneinanderausspielen der Bürger. Die Erholungs- und Freizeiträume im Alstertal müssen erhalten und in ihrer Attraktivität für die Bürger weiter gesteigert werden.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzer­freund­lichkeit der Webseite zu verbessern. Mit der Nutzung der Web­seite erklären Sie sich damit ein­ver­standen, dass wir Cookies verwenden.

Send this to a friend